Seniorenkreis kreativ

Wenn auch schon vom letzten Jahr, trotzdem sehr sehenswert
Auszug aus Sommerfest 2013 : Seniorenkreis Möttingen

 [video: http://youtu.be/rI3HAtSFEwY  width:150 align:center]

 [video: http://youtu.be/1aJv9re9QpQ  width:150 align:center]

Falls es Probleme beim Anschauen gibt probieren nutzen Sie den CHROME Browser (damit geht es)
oder probieren Sie es direkt über YOUTUBE ,


 

HABEMUS PASTORES


Wir haben eine(n) neue(n) Pfarrer(in)
Bildrechte: beim Autor
?


Liebe Gemeinden der „Südrieskirche“!

Im Herbst werden Sie uns näher kennenlernen. Aber wir wollen uns schon einmal kurz als Ihr neues Pfarrersehepaar und Ihre neue Pfarrfamilie vorstellen.

Margit Funk hat ihre Wurzeln im Ries und ist in Nördlingen aufgewachsen.
Andreas Funk, in Nürnberg geboren, hat als Pfarrerskind die Kindheit in Bayreuth und die Jugend in Herzogenaurach verbracht.

In Neuendettelsau haben wir uns im Studium kennengelernt. Am Ende unseres Studiums, das uns auch nach Oslo und Tübingen geführt hat, haben wir geheiratet und dann das Vikariat in Nürnberg-Kornburg, bzw. Leinburg bei Altdorf absolviert. Nach der z.A.-Zeit in Nürnberg Eibach und der Geburt unserer Tochter Simone (11) sind wir dann vor zehn Jahren als Stellenteiler auf den Weißenburger Jura nach Bergen mit Thalmannsfeld und Kaltenbuch gegangen. Dort haben wir drei Kirchengemeinden mit vier Kirchen betreut. Und unsere drei jüngeren Kinder Daniel (8), Matthias (6) und Miriam (2) kamen auf die Welt.

Nach zehn Jahren ist nun der Zeitpunkt günstig für einen Stellenwechsel, solange die Kinder noch jünger sind. Die Nähe zu den Großeltern wird uns sicher eine Hilfe sein.

Und nun freuen wir uns auf Ihre Gemeinden. Vieles wird uns aus unserer bisherigen Arbeit vertraut sein. Manches werden wir neu kennenlernen. Die reiche Kirchenmusik und die schöne Internetseite sind da nur Beispiele. Und wir werden bald Sie kennenlernen, die Menschen unserer neuen Gemeinden, worauf wir uns sehr freuen.

Wir grüßen Sie herzlich und wünschen Ihnen Gottes Segen,

Margit und Andreas Funk

 


Abschied : Pfarrer Hr. Müller geht...

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman","serif";}

  

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman","serif";}

… Pfarrer Müller wird das Ries verlassen. Er wechselt zum 1.Januar in Richtung seiner Heimat auf die Pfarrstelle Dickenreishausen im Dekanat Memmingen.

 „Ich bin seit sieben Jahren in Grosselfingen, und uns gefällt es hier nach wie vor gut. Als Pfarrer kann ich allerdings nicht immer auf einer Stelle bleiben. Wir müssen als Pfarrfamilie sehen, wann ein Stellenwechsel für uns günstig ist. Das ist jetzt der Fall.“

 Seine neue Stelle besteht auch wieder aus zwei Dorfgemeinden: Dickenreishausen und Volkratshofen, beides Ortsteile im Westen Memmingens. Zur Gemeinde Dickenreishausen gehört außerdem der „Illerwinkel“, das überwiegend katholische Gebiet zwischen Iller und bayrisch-württembergischer Grenze mit Illerbeuren, Kronburg und Legau.

 Pfarrer Müller wird am Sonntag nach Weihnachten, 29.12.2013, um 14.30 Uhr mit einem Gottesdienst in Grosselfingen verabschiedet. Seine Einführung in Dickenreishausen ist für den 26.Januar geplant.

 Wie geht es hier weiter?